Deutscher Startup Monitor 2017

1.837 Startups, 4.245 Gründerinnen und Gründer, 19.913 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Für all das steht der 5. Deutsche Startup Monitor (DSM), welcher am 16.10.2017 in Berlin vorgestellt wurde und nun allen Interessierten zum Download bereitsteht. Durch die Unterstützung unserer 298 Netzwerkpartner in ganz Deutschland ist die Datenbasis des 5. DSM so groß und differenziert wie nie – deutschland-weit, branchengenau und mit wertvollen langjährigen Vergleichswerten.

Nach einem Grußwort von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries haben Florian Nöll (Vorsitzender des Startup-Verbandes), Tim Dümichen (Partner bei KPMG - Herausgeber und Förderer der Studie) und Prof. Dr. Tobias Kollmann (Autor der Studie) die wesentlichen Ergebnisse präsentiert und im Anschluss mit Presse und Experten diskutiert. Neben den generellen Eckdaten zum deutschen Startup-Ökosystem erlaubt der 5. DSM erstmals Einblicke in die Schul- und Hochschulausbildung der Gründer und Gründerinnen, die Motivation und die Herausforderungen von ausländischen Gründern und Gründerinnen sowie die Wahrnehmung von und die Erwartungen an regionale Cluster durch Startups in Deutschland.  

In dem Zeitraum vom 2. Mai 2017 bis 17. Juni 2017 konnten alle Gründer sowie Mitglieder der Geschäftsführung von Startups in Deutschland an der Onlinebefragung teilnehmen. Die Gründer und Geschäftsführer erhielten einen speziellen Befragungslink per E-Mail. Dieser wurde ausschließlich über 298 ausgewählte DSM-Netzwerkpartner (DSM 2016: 105, DSM 2015: 83; DSM 2014: 64; DSM 2013: 10) versandt. Die Gesamtzahl der qualitativ hochwertigen Datensätze stieg von anfänglich 454 (DSM 2013) bzw. 903 (DSM 2014) und 1.061 (DSM 2015) sowie 1.224 (DSM 2016) kontinuierlich auf mittlerweile 1.837 Startups im DSM 2017 an.

Dokumente zum Download: